Download Ganztagsschulentwicklung in einer kommunalen by Kristina Eisnach PDF

April 5, 2017 | German | By admin | 0 Comments

By Kristina Eisnach

In den letzten Jahren ist auf kommunaler Ebene das Interesse am Thema Bildung deutlich angestiegen. Leitbild ist die kommunale Bildungslandschaft. Städte sehen ihre Aufgabe zunehmend darin, ein umfassendes Unterstützungssystem für die qualitative Schulentwicklung zu schaffen. Im Bereich des Ausbaus von Ganztagsschulen besteht der Mehrwert des kommunalen Engagements vor allem darin, die Öffnung der Schulen zum Gemeinwesen zu fördern und zu steuern. Es existieren bislang jedoch kaum empirische Studien, die ein solches Wirkungsgefüge beleuchten. Kristina Eisnach geht daher der Frage nach, welchen Beitrag kommunale Bildungslandschaften zur Entwicklung von Ganztagsschulen leisten können. Am Beispiel der Bildungsoffensive Ulm beschreibt die Autorin, wie Verwaltung, schulische und außerschulische Einrichtungen interagieren, kooperieren und gemeinsam die Weiterentwicklung der Bildungsinfrastruktur vor Ort vorantreiben.

Show description

Read or Download Ganztagsschulentwicklung in einer kommunalen Bildungslandschaft: Moglichkeiten und Grenzen von Unterstutzungsstrukturen PDF

Best german books

German Autumn

Post yr word: First released in 1946 via Quartet Books
------------------------

In overdue 1946, Stig Dagerman used to be assigned by means of the Swedish newspaper Expressen to file on existence in Germany instantly after the autumn of the 3rd Reich. First released in Sweden in 1947, German Autumn, a suite of the articles written for that project, was once in contrast to the other reporting on the time.

While so much Allied and overseas reporters spun their writing at the broadly held trust that the German humans deserved their destiny, Dagerman disagreed and pronounced at the humanness of the boys and ladies ruined via the war—their guilt and affliction. Dagerman used to be already a popular author in Sweden, however the e-book and extensive reception of German Autumn all through Europe demonstrated him as a compassionate journalist and resulted in the long-standing foreign impact of the e-book.

Presented the following in its first American variation with a compelling new foreword via Mark Kurlansky, Dagerman's essays at the tragic aftermath of conflict, affliction, and guilt are as hauntingly proper this day amid present worldwide clash as they have been sixty years in the past.

Additional resources for Ganztagsschulentwicklung in einer kommunalen Bildungslandschaft: Moglichkeiten und Grenzen von Unterstutzungsstrukturen

Example text

2008). Während des Aus- und Aufbaus der regionalen Schul- und Bildungslandschaft zeigte sich, dass die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen und die Unterstützung der Projektleitung, die Zusammenarbeit der regionalen Steuerungsgruppe verbesserte und professionalisierte. Ferner existierten zum Ende des Projektes in allen Regionen Projekt- und Bildungsbüros. Diese wurden als notwendige Einrichtung für eine erfolgreiche Arbeit der regionalen Steuerungsgruppen angesehen. In den Aufgabenbereich der Bildungsbüros fiel die Betreuung der Entwicklungsfonds und regionale Koordinierungsaufgaben zwischen Schulen, Schulträgern und Schulaufsicht.

Lenkungsinstrumente des Zentralamtes sind Standards, Rahmenbestimmungen, Richtlinien und Rahmenlehrpläne. Ausgehend von den nationalen Zielen und Richtlinien wird auf kommunaler Ebene ein Schulplan festgelegt, der die Finanzierung, Organisation, Entwicklung und Evaluation der Schule beschreibt. a. für das Personal an Schulen und die inhaltliche Gestaltung der Bildungspläne zuständig. Die Umsetzung der Ziele und Richtlinien im Unterricht liegt jedoch in schulischer Verantwortung. Die auf Landesebene vorgegebenen Lehrpläne geben den Schulen die Möglichkeit, anstelle der bisherigen, zentral erlassenen und kontrollierten, detaillierten Regelungen selbständig Arbeitspläne aufzustellen.

Auch im Bereich der Erwachsenenbildung finden sich in den letzten Jahren verstärkt Regionalisierungs- und Kommunalisierungstendenzen. Das BMBFProgramm „Lernende Regionen – Förderung von Netzwerken“, welches in enger Kooperation mit den Ländern und kofinanziert durch den Europäischen Sozialfonds gestartet wurde, läuft seit 2001. Ziel dieses Programms ist es, die für das lebenslange Lernen notwendigen Rahmenbedingungen auf- bzw. auszubauen. Auf der Grundlage von Bildungsnetzwerken sollen möglichst viele bildungsrelevante Akteure neue und durchlässige Strukturen schaffen, die den Bedürfnissen und Lebensumständen der Lernenden entgegenkommen.

Download PDF sample

Rated 4.15 of 5 – based on 46 votes