Download Erfolgswahrscheinlichkeit von Standards fur Geschaftsdaten by Bernd Stemmann PDF

April 5, 2017 | German | By admin | 0 Comments

By Bernd Stemmann

Show description

Read Online or Download Erfolgswahrscheinlichkeit von Standards fur Geschaftsdaten (WIRTSCHAFTSINFORMATIK) PDF

Similar german books

German Autumn

Submit 12 months notice: First released in 1946 by means of Quartet Books
------------------------

In overdue 1946, Stig Dagerman used to be assigned through the Swedish newspaper Expressen to document on existence in Germany instantly after the autumn of the 3rd Reich. First released in Sweden in 1947, German Autumn, a suite of the articles written for that project, was once not like the other reporting on the time.

While so much Allied and overseas reporters spun their writing at the greatly held trust that the German humans deserved their destiny, Dagerman disagreed and pronounced at the humanness of the lads and ladies ruined by way of the war—their guilt and discomfort. Dagerman was once already a fashionable author in Sweden, however the book and huge reception of German Autumn all through Europe validated him as a compassionate journalist and resulted in the long-standing overseas impact of the e-book.

Presented the following in its first American version with a compelling new foreword through Mark Kurlansky, Dagerman's essays at the tragic aftermath of conflict, ache, and guilt are as hauntingly correct this present day amid present worldwide clash as they have been sixty years in the past.

Extra info for Erfolgswahrscheinlichkeit von Standards fur Geschaftsdaten (WIRTSCHAFTSINFORMATIK)

Sample text

EClass, UN/SPSC) Produktidentifikation (z. B. EAN, UPC) Abbildung 6: Kategorien fachlicher Geschäftsdatenformate Sie unterscheiden in Standards zur Produktidentifikation, Standards zur Produktklassifikation und -beschreibung, Standards zum Katalogaustausch, Transaktionsstandards und Geschäftsprozessstandards. Die Standards sollen die gesamte Transaktion elektronisch abbilden, lassen sich aber selten überschneidungsfrei einer Transaktionsphase zuordnen. 1 Standards zur Produktidentifikation Zunächst sollen Standards für die Produktidentifikation eine eindeutige Identifizierung bestimmter Produkte gewährleisten, indem global eindeutige Identifikationen für identische Einheiten vergeben werden.

Die Unterschiede von eClass sind u. : x Die Bezeichnungen der 22 Sachgebiete und der darunter liegenden Gruppen sind deutlich kürzer und sollen intuitiver sein. x Zu den Gruppen wird ein Schlagwortkatalog mit einer Vielzahl von Begriffen definiert, um über Synonyme die relevante Gruppe ansteuern zu können. x Für viele der Untergruppen sind Merkmalsleisten verfügbar, die gruppenspezifisch die beschreibenden Merkmale bestimmen. x eClass ist durchgängig mehrsprachig angelegt. Der Prozess der Klassifizierung wird vielfach manuell und somit teilweise subjektiv durchgeführt.

14. Vgl. : „Standards und Standardisierung“, 2001, S. 434. 104 Geschäftsprozesse (z. B. ebXML, RosettaNet) Transaktionen (z. B. EDIFACT, openTRANS) Katalogaustausch (z. B. BMEcat, xCBL) Klassifikation / Beschreibung (z. B. eClass, UN/SPSC) Produktidentifikation (z. B. EAN, UPC) Abbildung 6: Kategorien fachlicher Geschäftsdatenformate Sie unterscheiden in Standards zur Produktidentifikation, Standards zur Produktklassifikation und -beschreibung, Standards zum Katalogaustausch, Transaktionsstandards und Geschäftsprozessstandards.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 7 votes