Download Einer flog über das Kuckucksnest. by Ken Kesey PDF

April 5, 2017 | German | By admin | 0 Comments

By Ken Kesey

Show description

Read or Download Einer flog über das Kuckucksnest. PDF

Best german books

German Autumn

Post yr be aware: First released in 1946 by means of Quartet Books
------------------------

In overdue 1946, Stig Dagerman used to be assigned by means of the Swedish newspaper Expressen to document on existence in Germany instantly after the autumn of the 3rd Reich. First released in Sweden in 1947, German Autumn, a suite of the articles written for that task, used to be not like the other reporting on the time.

While such a lot Allied and international newshounds spun their writing at the extensively held trust that the German humans deserved their destiny, Dagerman disagreed and said at the humanness of the boys and ladies ruined through the war—their guilt and ache. Dagerman was once already a sought after author in Sweden, however the e-book and wide reception of German Autumn all through Europe demonstrated him as a compassionate journalist and resulted in the long-standing foreign impression of the e-book.

Presented right here in its first American variation with a compelling new foreword by way of Mark Kurlansky, Dagerman's essays at the tragic aftermath of struggle, pain, and guilt are as hauntingly proper this present day amid present international clash as they have been sixty years in the past.

Extra resources for Einer flog über das Kuckucksnest.

Example text

Er sagt, er sei ein fleißiger Mann. Er sagt, er sei umhergezogen und habe bei den Holzfällern im Taglohn gearbeitet, bevor ihn die Armee holte und ihn auf dem Gebiet ausbildete, auf dem er eine natürliche Begabung hatte; so wie sie manche zu Drückebergern ausbilden und andere zu Nichts- tuern, sagt er, so haben sie ihn zum Pokerspieler ausgebildet. Danach habe er sich niedergelassen und sich dem Glücksspiel auf allen Ebenen verschrieben. Er spiele Poker und bleibe unverheiratet und lebe, wo und wie er wolle, sofern ihn die Leute in Ruhe lassen, sagt er, «aber ihr wißt ja, wie die Gesellschaft einen fleißigen Mann verfolgt.

Es gelingt ihnen, die direkten Leitungen nach und nach auszuschalten und mit Leitstrahlen zu arbeiten. Sie gibt ihre Anordnungen nicht laut und hinterläßt keine schriftliche Anweisung, die von einer Ehefrau auf Besuch oder einer der Lehrerinnen gefunden werden könnte. Hat sie gar nicht mehr nötig. Auf einer Hochspannungs-Wellenlänge des Hasses halten sie Verbindung, und die schwarzen Jungen führen hier draußen ihre Anordnungen aus, bevor sie sie auch nur erdacht hat. Nachdem also nun die Schwester ihren Stab beisammen hat, läßt diese fehlerlose Zusammenarbeit die Station funktionieren wie eine Kontrolluhr.

Ein Lächeln geht zwischen den beiden hin und her, jeder versucht sein Gegenüber einzuschätzen. » Dann läßt er meine Hand los. In dem Glaskasten hat die Große Schwester ein Paket mit einem ausländischen Absender aufgemacht und saugt jetzt die Flüssigkeit aus den Glaskölbchen in dem Paket, die wie Gras und Milch aussieht, in Injektionsspritzen. Eine der kleinen Schwestern, ein Mädchen mit einem wandernden Auge, das immer voller Besorgnis über die Schulter schaut, während das andere seinen gewohnten Geschäften nachgeht, hebt das kleine Tablett mit den gefüllten Spritzen auf, schafft sie aber nicht sofort weg.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 32 votes