Download Bessere Rechtsetzung durch Folgenabschätzungen?: Deutschland by Sylvia Veit PDF

April 5, 2017 | German | By admin | 0 Comments

By Sylvia Veit

Show description

Read or Download Bessere Rechtsetzung durch Folgenabschätzungen?: Deutschland und Schweden im Vergleich PDF

Similar german books

German Autumn

Submit 12 months word: First released in 1946 by means of Quartet Books
------------------------

In overdue 1946, Stig Dagerman was once assigned via the Swedish newspaper Expressen to record on lifestyles in Germany instantly after the autumn of the 3rd Reich. First released in Sweden in 1947, German Autumn, a suite of the articles written for that project, used to be not like the other reporting on the time.

While such a lot Allied and international reporters spun their writing at the greatly held trust that the German humans deserved their destiny, Dagerman disagreed and stated at the humanness of the lads and ladies ruined by way of the war—their guilt and affliction. Dagerman was once already a well-liked author in Sweden, however the book and vast reception of German Autumn all through Europe tested him as a compassionate journalist and resulted in the long-standing foreign impact of the ebook.

Presented right here in its first American variation with a compelling new foreword through Mark Kurlansky, Dagerman's essays at the tragic aftermath of battle, affliction, and guilt are as hauntingly appropriate this day amid present international clash as they have been sixty years in the past.

Additional resources for Bessere Rechtsetzung durch Folgenabschätzungen?: Deutschland und Schweden im Vergleich

Example text

Verstärkend wirken die Größe der Ministerialverwaltung des Bundes und die spezifischen Merkmale der internen Aufbauorganisation der Ministerien (hierarchische Linienorganisation mit hoher Leitungstiefe und geringer Leitungsspanne auf der Arbeitsebene). 150 Beamte und Angestellte (ohne Auswärtiges Amt und Bundeskanzleramt; Bundeshaushaltsplan 2006). Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) mit knapp 377 Mitarbeitern ist das kleinste Ministerium, gefolgt vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) mit 490 Mitarbeitern, vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ, 538 Mitarbeiter) und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und 50 Reaktorsicherheit (BMU, 670).

Spitzenwerte treten in den ersten Jahren nach der Gründung der BRD auf (mehr als 500 Gesetze pro WP), wo die Konsolidierung des Rechtsstaates im Vordergrund stand. Seit Ende der 1950er Jahre war die Anzahl der pro WP verabschiedeten Gesetze deutlich geringer (mit Ausnahme der Regierung Brandt von 1972–1976). Seit der Wiedervereinigung ist die Anzahl der beschlossenen Gesetze wieder auf das Niveau der Gründungsjahre gestiegen. Betrachtet man die Entwicklung der Gesamtzahl14 der gültigen Gesetze und Rechtsverordnungen, so lässt sich eine Zunahme der Anzahl der Normen im Zeitverlauf nachweisen.

Verwaltungsvorschriften sollen für eine Vielzahl von Fällen gelten. Anordnungen für den Einzelfall werden dagegen meist als Weisungen bezeichnet. Eindeutige Regelungen zur Zuständigkeit, für das Zustandekommen, die inhaltliche und formale Gestaltung sowie die Veröffentlichung von Verwaltungsvorschriften gibt es nicht. a. ). Verwaltungsvorschriften beruhen auf der Organisationsgewalt der Regierung und bedürfen daher keiner gesetzlichen Grundlage. Der Bestand an Verwaltungsvorschriften ist unübersichtlich.

Download PDF sample

Rated 4.48 of 5 – based on 33 votes